Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neue DRK Besuchshunde-Ausbildung startet im September 2019

Die Ausbildung des Hundes beinhaltet, neben den Grundkommandos, die der Hund bereits beherrschen sollte, die Gewöhnung an verschiedene Alltagssituationen, die in einem Alten – oder Pflegeheim vorkommen können. Der Hund wird an Rollstühle, Rollatoren, Gehhilfen etc. gewöhnt. Er lernt, dass Menschen, die sich anders bewegen, nicht bedrohlich sind. Zudem wird geübt, dass er Berührungen durch fremde Personen toleriert und sogar genießt.
Die Hundebesitzer lernen, ihren Hund zu „lesen“, Stress beim Hund zu erkennen, und ihn in schwierigen Situationen richtig zu unterstützen und in erster Linie ihn positiv zu motivieren. Es werden Ideen vermittelt, wie man den Hundekontakt mit den Bewohnern, außerhalb von Leckerchen füttern und streicheln sinnvoll gestalten kann.

Der Kurs startet im September und umfasst 12 Praxistermine, zwei Abendvorträge zu den Themen Körpersprache, Stresssignale und Lernverhalten des Hundes, einen Workshop zur ersten Hilfe am Hund, eine Ausbildung in erster Hilfe am Menschen. Die Hundebesitzer werden zudem von einer Demenzkraft zum Thema Demenz und dem Umgang mit Patienten geschult.
Vor der Ausbildung wird der Hund in einem speziellen Verhaltenstest geprüft, den die Freie Universität Berlin in Zusammenarbeit mit dem Berliner Verein „Leben mit Tieren“ speziell für den Besuchshundedienst entwickelt hat. Diesen Test führen Tierärzte mit einer verhaltenstherapeutischen Zusatzqualifikation durch. Im Test wird das Mensch – Hund – Team mit Situationen konfrontiert, die im Alltag eines Besuchshundeteams vorkommen können. Geprüft werden der Ausbildungsstand, der Gehorsam und das Verhalten.

Termine:
 - am 31.08.2019 findet von 15:00 - ca. 18:00 Uhr ein Infotag zu der Ausbildung statt. Wer sich angesprochen fühlt, darf gerne kommen und sich informieren. Wir bitten um vorherige Anmeldung unter unten stehenden Telefonnummern.
 - am Samstag, den 07.09.2018 findet der Verhaltenstest statt. Der Test dauert insgesamt ca. 1 Stunde pro Team, hier werden noch Termine mit Uhrzeit vergeben.
 - am 16.09. und 25.09. finden abends ab 18:00 Uhr im Wohnhaus Harlekin die Abendvorträge zum Thema Hund statt.

 - am Montag, 11.11. findet ab 18:00 Uhr die Schulung zum Thema Demenz statt.

Die weiteren Termine, z.B. für den Workshop zur ersten Hilfe am Hund, die "Erste Hilfe am Menschen“,  Tellington Touch, Ideen für den Hundebesuchsdienst etc. sind noch in Planung.

Der praktische Teil des Kurses wird geleitet von Hundetrainerin Heike Börsting (http://www.hundebildung-owl.de/).

Der Preis für die gesamte Ausbildung beträgt 350,-€. (250,-€ DRK / 50,-€ Verhaltenstest / 50,-€ abschließendes Coaching mit der Tierärztin.) 


Sollten Sie Interesse an dem Kurs und noch Fragen haben, können Sie mich unter folgenden Telefonnummern, oder per Mail: n.brand@drk-betreuung-pflege.de erreichen:

Nicola Brand
Mo., Do., Fr.: 05235 – 994 001
Di. u. Mi. 05261 – 287 415

Überreichung der Zertifikate für acht neue Besuchshundeteams

Anfang Februar war es geschafft. Die Zusammenarbeit der Hundeschule 'Hunde im Hochstift' mit dem DRK für Betreuung und Pflege in Lippe hat Früchte getragen. Alle acht Teams aus Mensch und Hund haben das Zertifikat zum Besuchshunde-Team erhalten. Die Ausbildung hatte im September 2017 begonnen. Über viele Module wie Erste Hilfe für Mensch und Hund, Demenzschulung, Körpersprache der Tiere, Bettentraining, Besuche in den Wohngruppen und, und, und haben sich alle Teilnehmer zu tollen Teams mit viel Engagement entwickelt. Nun geht es in die Praxis. Das DRK nimmt gerne Anfragen von anderen Einrichtungen entgegen, die Interesse am Hundebesuchsprogramm haben. Anfragen bitte an Nicola Brand, n.brand@drk-betreuung-pflege.de oder unter 05261/287 415.

Für alle Interessierten: Im Spätsommer werden 'Hunde im Hochstift' und das DRK einen neue Ausbildungsgruppe starten. Wer möchte, kann sich jetzt schon melden hier bei der Hundeschule oder bei Nicola Brand, n.brand@drk-betreuung-pflege.de oder unter 05261/287 415.

Die neuen Besuchshunde des DRK Lippe und ihre Besitzer...Die neuen Besuchshunde des DRK Lippe und ihre Besitzer...

Junghunde-Erziehungskurs als Vorbereitung auf die Prüfung zum Besuchshund - neuer Kurs für Junghunde ab vier Monaten startet im September

gemäß Deutsches Rotes Kreuz, Betreuung und Pflege in Lippe gGmbH, 32657 Lemgo

in Zusammenarbeit mit der Hundeschule  ‚Hunde im Hochstift‘, Heike Börsting, Bad Driburg

Der gesamte Kurs erstreckt sich über ein Jahr (42 Stunden) mit wöchentlichen Trainingsstunden á 60 Minuten, jeweils samstags von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr.

Ziel des Trainings ist neben der üblichen Erziehung zum Familienhund vorrangig die Vorbereitung auf die spätere Tätigkeit als Besuchshundeteam. Am Schluss des halben Jahres sind die Mensch-Hund-Teams so weit ausgebildet, dass jede Situation im Alltag und im ‚Job‘ als Besuchshunde-Team problemlos bewältigt wird.

Das bedeutet schwerpunktmäßig viele Trainingseinheiten zunächst zum Grundgehorsam, später mit starken Ablenkungen (Stadtgänge, Besuch von Menschenansammlungen in Räumen und auf Plätzen), festigen des Vertrauens und der Bindung zwischen Mensch und Hund.

Umweltsicherheit, Sozialverhalten, Impulskontrolle, Ansprechbarkeit und Aufmerksamkeit auch in aufregenden Situationen beim Hund, verantwortungsvoller Umgang mit dem eigenen Vierbeiner, Stresssignale erkennen, rechtzeitiges Abbrechen und Entstressen des eigenen Hundes durch den Besitzer sind wichtige Bestandteile der Ausbildung.

Die Besitzer werden in die Lage versetzt, ihren eigenen Hund sicher einschätzen zu können,

 mit ihm gemeinsam Situationen sicher bewältigen und auch im Notfall Situationen managen zu können.

Hierbei werden auch therapeutische Mittel aus der Methode des Tellington-TTouch und der Naturheilkunde in Kombination vorgestellt und gelehrt.

Vorteile:

Die Ausbildung entspricht in den Grundlagen einem normalen Jungehundetraining, geht in der Sache aber weit darüber hinaus. Das Training findet in einer kleinen Gruppe mit max. fünf Mensch-Hund-Teams statt. Es kann gezielt an besonderen Aufgaben gearbeitet werden, das Training kann individuell auf die Teilnehmer abgestimmt werden. Trainiert wird in Blomberg am Seniorenwohnzentrum ‚Harlekin‘ sowie im Innenstadtbereich von Blomberg/Detmold bei einzelnen Terminen.

Die spätere Ausbildung zum Besuchshund ist entsprechend verkürzt, es gibt nur wenige Pflichtveranstaltungen (u.a. Demenzschulung, Hygienebestimmungen, Erste Hilfe für Mensch und Hund), die das Team im Rahmen der Ausbildung noch zu absolvieren hat. Für alle Teilnehmer findet im Abschluss das Coaching durch eine Tierärztin statt, um die Befähigung und das Zertifikat als Besuchshundeteam zu erlangen. In manchen Gemeinden kann mit dem Zertifikat eine Ermäßigung der jährlichen Hundesteuer beantragt werden. Auch ein Anruf bei der Hundehalter-Haftpflicht kann lohnen; oft wird der Tarif günstiger.

Die Gebühr für die gesamte Ausbildung inkl. DRK-Schulungen und Zertifikat nach bestandenem Coaching beträgt 800,- EUR. Dabei ist zunächst der Betrag für das Jahrestraining durch die Hundeschule ‚Hunde im Hochstift‘ in Höhe von 480,- EUR zu entrichten (Sept. 2018 bis August 2019). Die Entscheidung, ob die anschließende Ausbildung zum Besuchshundeteam erfolgen soll, trifft jedes Team selbst und ist nicht zwingend. Bei Teilnahme an der weitergehenden Ausbildung entstehen Gebühren in Höhe von 320,- EUR für das DRK.

Ansprechpartner und Trainingsleitung:

Hundeschule ‚Hunde im Hochstift‘, Heike Börsting, Hundetrainerin, Verhaltenstherapeutin für Hunde, Practitioner 2 für Tellington-TTouch für Hunde und Kleintiere

33014 Bad Driburg, Tel. 0173-533 71 59

E-Mail: info@hunde-im-hochstift.de